Entzündungen: Chancen auf Heilung nutzen!

Ein Mann steht in einer Yogapose in der Natur und das Sonnenlicht erstrahlt hinter ihm

Entzündungen sind zunächst einmal ganz natürliche Abwehrreaktionen unseres Körpers. Denn belasten wir ihn übermäßig mit ungesundem Essen und einer schlechten Lebensweise — ungenügend Schlaf, mangelnde Bewegung und täglicher Stress — macht er sich eben bemerkbar. Fehlen ihm Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien, weil wir ihn ständig mit Weißmehl, Zucker, schlechten Fetten, rotem Fleisch und entzündungsfördernden Milchprodukten überfüttern, zeigt sich dies in Form einer schwachen Abwehr. Auch Genussmittel wie Zigaretten und Alkohol hinterlassen deutliche Spuren in unserem Körper und fördern Entzündungen in erheblichem Maße.

Erkältungen mit Nasennebenhöhlen-Entzündungen, eitrigen Mandeln, Husten,Schnupfen, Heiserkeit und Fieber sowie Magen-Darm-Erkrankungen haben vor allem in der kalten Jahreszeit leichtes Spiel.

Doch es muss nicht immer gleich zu grippeähnlichen Symptomen kommen.

Entzündungserscheinungen zeigen sich auch dann, wenn zu viele Umweltgifte und künstliche Zusatzstoffe unser Abwehrsystem reizen. Bei vielen Menschen kommt es dann zu sichtbaren Hautreaktionen — der Körper versucht in diesem Fall, sich über sein größtes Organ zu entgiften. Bei manchen Menschen äußern sich Entzündungen aber auch als typische Schwellungen oder Rötungen. Auch Hitze um den betroffenen Bereich ist eine übliche Begleiterscheinung von Entzündungen. Insbesondere Rheuma-Patienten klagen über geschwollene Gelenke und Schmerzen oder Morgensteifigkeit. Bei ihnen kann eine Ernährungsumstellung ebenfalls wahre Wunder bewirken.

Leider beobachte ich immer wieder, dass bei bestehenden Inflammationen entzündungs- und schmerzhemmende Medikamente eingenommen werden. Auch wenn diese den Schmerz für einen Augenblick beseitigen können, wird durch die Einnahme leider auch der Heilungsprozess unterbrochen. Denn eine Entzündung im Körper möchte uns immer eine Botschaft überbringen und uns auf unsere derzeitige Lebensweise aufmerksam machen. Es sind gerade die Momente, in denen wir besonders achtsam hinschauen sollten. 

Vor allem über sichtbare Entzündungsreaktionen wie die zuvor beschriebenen, sollten wir uns freuen. Denn hier können wir sofort reagieren und unserem Körper behilflich sein.

Denn andere Entzündungen laufen hingegen still ab und schwächen heimlich unseren gesamten Organismus. Zirkulieren die Zytokine — Entzündungsstoffe — zu lange in unserem Körper, können sie uns dauerhaft schwächen und unser Immunsystem stark angreifen. Chronische Schmerzen und schwerwiegende Erkrankungen sind die Folge. Hören wir jedoch direkt auf erste Anzeichen und reagieren darauf mit gesunder Ernährung, ausreichend Bewegung, nötigen Ruhephasen und gutem Schlaf, haben wir das Wichtigste unternommen, um wieder auf den Weg der Gesundung zu gelangen. Nutze die Entzündung als Chance für Heilung und eine nachhaltige gute Gesundheit, anstatt sie im Keim zu ersticken. Nur so können wir glücklich und mit voller Energie durchs Leben gehen.