Veganer Superfood-Energieriegel für unterwegs

drei Haferriegel mit Blaubeeren und Kürbiskernen liegen nebeneinander.

Auch wenn das Corona-Virus uns gerade von vielen Freizeitaktivitäten nur träumen lässt, zieht es viele von uns ganz besonders in die Natur. Feld, Wald und Wiese geben uns genügend Möglichkeiten, die vorgeschriebene Distanz voneinander zu wahren und ermöglichen ausreichend Bewegung bei schönstem Frühlingswetter. Vielleicht hast ja auch du mit einem neuen Sport begonnen, gehst jetzt joggen, machst Wanderungen oder unternimmst mit der Familie oder Freunden Radtouren?

Dann habe ich heute genau das Richtige für dich: Denn wer lange unterwegs ist, sollte auch kleine Pausen einplanen und sich mit genügend Energie versorgen. Um nicht zu zuckerhaltigen oder fettreichen Snacks greifen zu müssen, kannst du sicherlich Obst und Gemüse vorbereiten und gut einpacken. Auch ein Brot mit leckerem Aufstrich und Salat, Gurke oder Tomate eignet sich hervorragend für den Hunger zwischendurch.

Aber, wir kennen es alle, manchmal muss es vielleicht auch etwas Süßes sein. Doch leider sind Süßigkeiten voll mit Industriezucker, künstlichen Farb- und Zusatzstoffen oder auch sehr fettreich. Sie machen schnell süchtig und triggern dein Belohnungssystem. Ohne, dass wir es überhaupt bemerken, ist die Packung leer.

Wie wäre es stattdessen aber mit einem selbstgemachten Energieriegel, der nicht nur gut sättigt, sondern auch viele gute Zutaten beinhaltet?

In diesem Rezept findest du viele Ballaststoffe, gepaart mit Vitalstoffen, Vitaminen und Mineralien. Und das Beste: Die Superfood-Riegel lassen sich ganz leicht zubereiten und schmecken — aus Erfahrung — fast jedem.

Du brauchst:

  • 180 g Haferflocken
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 75 g optionale Zutaten wie: Cranberrys, ganze Nüsse, Kokosraspeln, Sonnenblumenkerne usw.
  • 1 Prise Zimt
  • 3-5 EL Kokosöl
  • 5 EL Ahornsirup
  • Vegane Zartbitterschokolade, Kokosflocken und Pistazien zum Garnieren

Zubereitung:

Gib die Haferflocken zusammen mit den Mandeln in eine Schüssel und vermenge sie gemeinsam mit einer Prise Zimt. Zutaten wie Cranberrys, Nüsse und Sonnenblumenkerne hackst du so klein wie möglich und vermischt sie dann zusammen mit der Haferflockenmischung. Das Öl kannst du zusammen mit dem Ahornsirup in einem kleinen Topf erhitzen und anschließend zu dem Gemisch hinzugeben.

Wenn du alles gut zusammengerührt hast, legst du den Teig auf Backpapier aus. Wenn du möchtest, kannst du ihn am Ende mit Schokolade, ganzen Nüssen und Kokosflocken garnieren. Stelle die Müslimasse für eine halbe Stunde in den Kühlschrank und warte, bis alles fest geworden ist. Danach schneidest du nur noch die festgewordene Masse mit einem Brotmesser in Riegel und schon hast du deinen eigenen Powerriegel!

Egal ob morgens zum Frühstück oder als gesunder Snack für zwischendurch: Dein Hafer-Riegel schmeckt nicht nur lecker, sondern versorgt deinen Körper mit wichtigen Vitalstoffen, damit du lange satt und gesund bleibst.

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, dann hinterlasse mir doch auch gerne einen Kommentar dazu auf meiner Facebook-Seite. Ich freue mich über deine Rückmeldung. Bleib gesund!