Essen gegen Arthrose: Vielmehr als ein Kochbuch!

Petra Bracht, Roland Liebscher-Bracht und Sternekoch Johann Lafer sitzen gemeinsam beieinander

Endlich ist es so weit: Gemeinsam mit dem Sternekoch Johann Lafer und meinem Mann, Schmerzspezialisten Roland Liebscher-Bracht, habe ich lange an einem Kochbuch geschrieben. Doch es ist viel mehr als das geworden. In diesem Buch findest du nicht nur einfache Rezepte, sondern auch Informationen zu den wichtigsten entzündungshemmenden Lebensmitteln. Darunter befinden sich pflanzliche Nahrungsmittel, die dein Immunsystem stärken und dich mit ihren sekundären Pflanzenstoffen gegen Schmerzen und Erkrankungen schützen. 

Es sind leckere Gerichte entstanden, die all diese wunderbaren Pflanzenstoffe enthalten. Ob süß oder herzhaft, Vorspeise oder Hauptgericht: Johann Lafer hat hier alle seine Sterne ausgespielt und auf Grundlage meines langjährigen Wissens über Ernährung die vegane Ernährung kulinarisch umgesetzt.

Mit dem Buch „Essen gegen Arthrose — Das Kochbuch. Vegane Genussrezepte bei Schmerzen und Gelenkbeschwerden haben wir unser Expertenwissen aus den unterschiedlichen Bereichen vereint. So verschieden diese Fachgebiete zunächst scheinen, bilden sie zusammen — wie in diesem Buch umgesetzt — eine wichtige Grundlage für deine Gesundheit. Denn Ernährung hat eine immense Wirkung auf unseren Körper. Das stellte auch Johann Lafer fest. 

Die Vorgeschichte: Schmerzen und Ernährung

Jahrelang plagten Johann Lafer Knieschmerzen. Die ärztliche Diagnose lautete „Arthrose“. Um eine, laut Ärzten unumgehbare, Operation doch zu vermeiden, ließ sich Johann Lafer von meinem Mann Roland Liebscher-Bracht mit der Osteopressur behandeln. Er machte zusätzlich regelmäßig seine Übungen (Engpassdehnungen und Faszien-Rollmassage) zuhause und ich informierte ihn über den Zusammenhang von Ernährung und Schmerzen. Nach und nach stellte er seine Ernährung auf eine pflanzenbasierte Kost um und spürte erhebliche Unterschiede. Die Schmerzen wurden weniger, bis sie letztendlich ganz verschwanden.

Mit der Kombination der Schmerztherapie, den regelmäßigen Übungen und einer veganen Ernährung hat er es geschafft, sich bis heute von den Schmerzen zu befreien. Auch wenn er als Koch zunächst skeptisch gegenüber der veganen Ernährungsweise war, wurde er kreativ und hat Genussrezepte kreiert. Diese sind leicht umsetzbar, lassen keine Wünsche offen und fördern gleichzeitig deine Gesundheit. 

Infos zu unserem Buch 

Siehe selbst, wie pflanzliche Ernährung das Potenzial hat, zu heilen und dich ein Leben lang gesund halten kann. 

Damit du einen ersten Einblick ins Buch bekommst und dich selbst von den Genussrezepten überzeugen kannst, teile ich an dieser Stelle bereits zwei Rezepte mit dir.

Du bist schon jetzt überzeugt? Dann bestelle das Buch noch heute vor oder abonniere meinen Youtube-Kanal und aktiviere die Glocke. Denn dort gibt es schon bald drei Bücher in einem meiner nächsten Videos zu gewinnen.

Brokkoli-Dinkel-Quiche mit Pfifferlingen

Zutaten für 1 Quiche | Zubereitungszeit: etwa 45min. (+ etwa 45min. Backzeit)

Gebackene Dinkelquiche mit Brokkoli
Außerdem: 

Frischhaltefolie, Tarteform (24 cm Durchmesser)

Zutaten:

Für den Teig: 

250 g Dinkelmehl Type 630, 100 g Margarine, Salz 

Für die Füllung:

250 g kleine Pfifferlinge, 300 g Brokkoli, 200 g frisch gepflückte Brennesselblätter (ersatzweise Spinat), 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Rapsöl, 350 g abgetropfter Seidentofu, 100 ml Sojasahne, 2 EL Sojamehl, 1 TL Kurkuma, Salz, Cayennepfeffer 

 

Zubereitung: 

1) Das Dinkelmehl mit der Margarine, einer Prise Salz und 3–4 EL kaltem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Diesen in Folie wickeln und 1 Std. kühl stellen.
 
2) Inzwischen die Pfifferlinge gründlich säubern (nicht waschen!). Den Brokkoli waschen und in kleine Rösschen teilen. Diese eventuell nochmals halbieren und kurz in kochendem Salzwasser vorgaren. Anschließend kalt abschrecken. Die Brennnesseln mit Handschuhen waschen und trocken schleudern.
 
3) Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, fein würfeln und in dem Rapsöl in einer breiten Pfanne zusammen mit den Pfiffer­lingen anschwitzen. Die Brennnesselblätter zufügen und zusam­menfallen lassen. Alles aus der Pfanne nehmen, mit Salz und

Cayennepfeffer würzen und abkühlen lassen.
 
4) Den Backofen auf 180 °C (Ober­/Unterhitze) vorheizen. Die Tarteform fetten. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche etwa 5 m dünn ausrollen und die Form damit auslegen. Überstehenden Teig wegschneiden. Die abgekühlte

Pfifferling-­Brennnessel­-Mischung und die Brokkoliröschen auf dem Teigboden verteilen.
 
5) Den Tofu mit Sojasahne, Sojamehl und Kurkuma glatt rühren und mit Salz und Cayennepfeffer kräftig würzen. Den Mix gleichmäßig über die Brokkolimischung gießen. Die Quiche auf der untersten Einschubleiste etwa 45 Min. im Ofen backen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen und hoffe, dass es dir schmeckt. Hinterlasse mir doch auch gerne einen Kommentar auf meiner Facebook-Seite, wenn du es nachgekocht hast oder wenn du unser Buch bestellt hast. 

Wir freuen uns immer über Rückmeldungen!