Sei dein eigener Experte

drei selbstbewusste Frauen in Jeans und weißen BHs recken ihre Arme hoch und sind glücklich

Wie du vermutlich weißt, bin ich täglich dabei, dir all das Wissen mitzugeben, das ich mir als Ärztin und Ernährungsmedizinerin über viele Jahre angeeignet habe. Dies mache ich liebend gerne in Form von Youtube-Videos, Blogbeiträgen, Lesungen oder Vorträgen zu meinen Büchern, bei der Schmerztherapie-Ausbildung meines Mannes Roland Liebscher-Bracht und mittlerweile auch auf anderen Social-Media-Plattformen wie Instagram und TikTok.

Meine Vision

Diese — mal kürzeren, mal längeren  — „Wissens-Happen” biete ich kostenfrei an und hoffe, dass du daraus ganz viel für dich, deine Familie und in erster Linie für deine Gesundheit und ein glückliches Leben ziehen kannst. Dabei verfolge ich stets folgende Vision:

In meiner Vision sehe ich Menschen, die wissen, wie sie leben sollten, um gar nicht erst krank zu werden, die lernen und erleben, wie sie wieder gesund werden können, welche Art zu leben zu welchen Ergebnissen führt und die aufgrund dieses Wissens in eigener Verantwortung ihren „inneren Arzt” aktivieren können.

Im letzten Absatz dieser Vision steht der für dich entscheidende Punkt, wenn du gesund und glücklich leben möchtest: In eigener Verantwortung kannst du deinen „inneren Arzt aktivieren”.

Weder ich noch ein anderer Arzt oder Gesundheitscoach können dir sagen, was zu 100 Prozent richtig für dich ist, wenn du dich selbst nicht kennst. Nur wenn du deinen Körper wahrnehmen und mit ihm arbeiten kannst, wirst du meine Tipps für beste Gesundheit annehmen und umsetzen können. Denn nur dann wirst du spüren, ob dies alles auch das Beste für dich persönlich ist und ob du damit zu deinem ganz eigenen Wohlbefinden findest.

Begleitung und Beratung 

Und was mache ich? Ganz einfach, ich begleite dich auf deinem Weg, indem ich dir mein Wissen weitergebe und dir Missstände aufzeige, die deine Gesundheit beeinträchtigen können. Ich gebe dir Ratschläge, die du umsetzen und auf dich und deine Lebensweise anpassen kannst. Ich stehe dir auf vielen Plattformen für Fragen zur Verfügung und auch in meiner Praxis bekommst du genau die Hilfe, die du benötigst, um Verantwortung für dich und deinen Körper zu übernehmen und gesunden zu können. Wie du siehst, 

bist du in erster Linie aber dein eigener Gesundheits-Experte,

weshalb beispielsweise eine Ernährungsumstellung auch nur funktioniert, wenn du dahinter stehst und sie für deinen Körper als richtig und notwendig erachtest. Leider haben jedoch nur wenige von uns das Wissen über Ernährung, Wohlbefinden und eine allgemein gesunde Lebensweise, sodass sie den Zustand der Leichtigkeit und Gesundheit nicht mehr wirklich kennen oder möglicherweise nie kennenlernen durften. Exakt daran knüpfe ich so gerne an, weil ich möchte, dass auch du das Beste aus deinem Körper und Geist herausholen kannst.

Damit du dabei erfolgreich bist, versuche zunächst dein persönliches Warum zu finden. 

  • Warum möchte ich meine Ernährung umstellen?
  • Warum muss ich mich mehr bewegen?
  • Warum sollte ich Stress ganz dringend herunterfahren und mir mehr Ruhe gönnen?
  • Warum leide ich unter Schlafstörungen oder dieser ganz bestimmten Krankheit?
  • Warum könnte Intervallfasten für mich notwendig sein?
  • Warum will ich abnehmen?

Suche nach Antworten für dich persönlich. Denn wenn du weißt, warum du etwas tust, dann wirst du dies mit Leidenschaft und Disziplin tun. Nur so gelangst du zum Ziel. 

Ist dir bewusst geworden, warum du etwas ändern möchtest, dann gehe kleine Schritte bis zum Ziel und suche dir auf diesem Weg die Hilfe, die du benötigst. 

Schreibe ein Gesundheits-Tagebuch und beobachte dich selbst

Entscheidest du dich, Hilfe in Anspruch zu nehmen, dann kannst du bei genauer Beobachtung deiner Verhaltens- und Ernährungsweisen im Alltag schon ein wenig Vorarbeit leisten. Nimm dir beispielsweise ein leeres Buch und notiere dir darin für mindestens zwei Wochen deine Gewohnheiten wie Schlafdauer und Essenszeiten. Wie viele Stunden schläfst du und wie ist deine Schlafqualität? Was nimmst du über den Tag verteilt zu dir? Halte deine Flüssigkeitszufuhr, darunter auch Getränke wie Kaffee oder Säfte, fest und notiere jedes Lebensmittel, das du isst. Praktizierst du regelmäßige Mahlzeiten oder snackst du über den Tag verteilt? 

Eine junge Frau sitzt in ihrem Nachthemd auf ihrem Bett und schreibt in ein Tagebuch,

Spürst du anschließend Probleme wie Verdauungsstörungen (Blähungen, Völlegefühl) oder fühlst du dich auf eine andere Art unwohl? Schreibe auch dies auf. Tracke außerdem deine Bewegung. Wie oft machst du Sport und wenn, welchen Sport bevorzugst du? Hast du Schmerzen an bestimmten Körperbereichen oder fühlst du dich fit? Um dich besser kennenzulernen und mögliche Schwachstellen in deiner Gesundheits-Routine aufzudecken, kann solch ein Tagebuch eine große Hilfe sein. 

Nimm deine Aufzeichnungen am besten mit zu deiner nächsten Gesundheitsberatung. So kannst du als dein eigener Experte gemeinsam mit deinem Berater, Arzt oder Coach u an diesen Punkten anknüpfen und Änderungen deiner bisherigen Verhaltensweisen gezielt im Detail besprechen.